Wer bin ich?

Hundeschule 4 Pfoten + 2 Füße = 1 Weg

Wer steht hinter diesem Namen?

Mein Name ist Anke Panterodt, und ich habe im November 2018 meine mobile Hundeschule ins Leben gerufen. Ich wohne in dem kleinen Ort Klettenberg bei Nordhausen mit meinem Mann, meinem Sohn und unserer Hündin Ally, ein Husky-Mix, aus Spanien auf einem Bauernhof. Bis vor kurzem lebten in unserer Familie noch Ginger, eine portugiesische Podenca, die direkt aus dem spanischen Tierschutz zu uns kam und Whisky, ein Terrier-Mix aus einem heimischen Nachbarort. Leider mussten wir beide in 2019 über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Sie fehlen mir bis heute und werden mir immer fehlen. Aktuell leben mit uns auf dem Hof noch 2 Katzen und 19 Hühner.

Wie kam ich zu dem Beruf des Hundetrainers?

Whisky, also mein Hund, hat mich auf diesen Weg gebracht. Er zog als Welpe bei uns ein, und wir haben anfangs alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann, einfach dem geschuldet, dass es schon immer so gemacht wurde und ich es nicht besser wusste. Mein Bauchgefühl dabei war allerdings sehr schlecht. Wir haben verschiedene Trainingsmethoden probiert, nichts half. Meist waren es aversive Trainingsmethoden, die das Verhalten meines Hundes unterdrücken sollten. Und das Ergebnis war: Whisky wurde immer gestresster und „verhaltenskreativer“, es ging ihm nicht gut. Nach langem Zögern habe ich mich an eine Hundetrainerin gewandt, die gewaltfrei und so völlig anders, als ich das kannte, arbeitet: Nicole Gerwig von hunde-einfach. Sie hat mir erklärt, was mit meinem Hund eigentlich los war. Ihre Erklärungen und ihr Wissen über Hunde und ihre Körpersprache haben mich fasziniert. Das wollte ich auch unbedingt können und habe den Entschluss gefasst, Hundetrainerin zu werden. Eine passende Ausbildungsstätte habe ich bei „Animal learn“ gefunden und mich angemeldet, um die Ausbildung im Januar 2017 zu starten, die ich im Juni 2018 erfolgreich abgeschlossen habe. Dies war die beste berufliche Entscheidung in meinem bisherigen Leben. Denn hier habe ich gelernt, dass es auch einen anderen, fairen und partnerschaftlichen, Umgang zwischen Mensch und Hund gibt.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022

Thema von Anders Norén

Sprich Hund Netzwerk
SVH - Stresstrainer
Bildungsgemeinschaft Hund
IBH-Hundeschulen
Gewaltfreies Hundetraining